Österreich ein Kunststaat und der Verrat der Habsburger

Veröffentlicht von: Trutzgauer-Bote.infoam: 11. April 2015

Ein Beitrag von Kurzer (Erstveröffentlichung bei LUPOCATTIVO am 21.02.2015)

Österreich Verrat


Bei der offiziellen Betrachtung der Niederlage von 1945 findet der Aspekt des Hochverrates praktisch keine Beachtung. Da haben die Alliierten auf Grund ihrer heroischen Kampfesweise und ihrer angeblichen moralischen Überlegenheit gesiegt. Deshalb hier zur Einleitung von mir nochmal ein Aufsatz zu dieser Thematik:

… Nach meinem heutigen Kenntnisstand war die Niederlage von 1945 weniger ein Ergebnis der Übermacht der Alliierten, sondern im Wesentlichen den Handlungen der deutschen Hochverräter geschuldet. Diese lebten in der Illusion mit den Westalliierten einen Sonderfrieden aushandeln zu können, um im Osten freie Hand gegen die Sowjetunion zu haben. Ein Standardwerk zu diesem Thema ist „Verrat in der Normandie“ von Friedrich Georg. hier gratis

… Einige wollten nicht mal das, sondern wünschten einfach nur die totale deutsche Niederlage. Selbige sorgten dann wohl auch im Sommer 1944 für den Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte. Die Gründe für diese Handlungen mögen vielschichtig gewesen sein.

Sie liegen wohl vor allem in der Verachtung des „österreichischen Gefreiten“ und des nationalsozialistischen Volksstaates, in dem Leistung alles war und Herkunft nicht zählte, was vor allem dem Hoch- und Militäradel überhaupt nicht behagte. Und in der Einbindung dieses Adels, der mit dem restlichen europäischem Hochadel versippt und verschwägert ist, in das weltweite Logensystem.

Vor allem zeugen sie aber, von absolutem politischem und weltanschaulichem Analphabetentum. Diese Leute begriffen wohl nicht im Ansatz, welchen Kräften sie sich hier angedient hatten und was für Konsequenzen, auch für die Zukunft der ganzen Menschheit, ihr Verrat haben würde.

Immerhin erhielten Leute, wie General Hans Speidel, der als einer der maßgeblich Verantwortlichen an der Westfront, mit für das Gelingen der alliierten Landung gesorgt hatte, dafür seinen Judaslohn: „Von 1957 bis 1963 war Speidel Oberbefehlshaber der alliierten Landstreitkräfte in Mitteleuropa bei der NATO.“ (Quelle: Wikipedia)

Anders als es später dargestellt wurde, war die Landung in der Normandie für die Alliierten ein sehr hohes Risiko. Man ging von einer 50%igen Erfolgschance aus, wäre aber bei einem Scheitern auf Jahre nicht zu einer weiteren Landungsaktion solchen Ausmaßes fähig gewesen. Der Moment der Landung ist immer ein Moment der Schwäche. Speziell die US-Amerikaner hatten solche verheerenden Verluste, daß sie in ihrem Abschnitt kurz vor Abbruch der Operation standen.

Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn rechtzeitig die in der Normandie in Bereitschaft stehenden Truppen, vor allem die von den Alliierten extrem gefürchteten Panzerverbände, eingesetzt worden wären. Was sich wirklich abspielte, ist in oben genanntem Buch sehr gut beschrieben. Nach der Abwehr der alliierten Invasion hätten die in Frankreich frei werdenden Kräfte die Ostfront stabilisieren können, was wiederum ein enormer Zeitgewinn für die Weiterentwicklung und den Bau der wirklichen Wunderwaffen bedeutet hätte.  Das Ergebnis wäre ein komplett anderer Geschichtsverlauf gewesen. Quelle: Ohne Verrat wäre der Geschichtsverlauf ein komplett anderer gewesen!

Der Anschluss der ältesten deutschen Ostmark an das DEUTSCHE REICH 1938 war ein konsequenter Akt und entsprach dem absoluten Mehrheitswillen der Österreicher:

Österreich – Tatsachen über Österreich und die Österreicher

“… Seit der Gründung des deutschen Reiches 1871 wurde es zum Ziel englischer Politik, die nur ein Werkzeug der in Rothschild-Besitz befindlichen Londoner City ist, erklärt, dieses unter allen Umständen zerstören zu müssen. Leider erfolgte 1871 nur die klein deutsche Lösung ohne Deutsch-Österreich. So war es den deutschen Stämmen verwehrt, in einem geeinten REICH von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt zu leben und damit ihre wahre Größe zu entfalten …

… Der erste als auch der zweite Weltkrieg wurden ja von den “Demokratien” als “Kriege zur Beendigung aller Kriege” und für das “Selbstbestimmungsrecht der Völker” geführt.

Punkt 1: auch nach dem zweiten Waffengang und dem offiziellen Abtreten des DEUTSCHEN REICHES von der Weltbühne, gab es weltweit über 200 Kriege und bewaffnete Auseinandersetzungen Made by US-RAEL, also ohne daß irgend ein “blutrünstiger, massenmordender und kriegswütiger” Deutscher diese initiiert hätte.

Punkt 2: wäre es um das Selbstbestimmungsrecht der Völker gegangen, dann wären nicht Millionen Deutsche, aber auch Angehörige anderer Völker durch das Versailler Diktat unter Fremdherrschaft gekommen. Deutsch-Österreich, welches nach der Auflösung der K.u.K. Monarchie übrig blieb, hätte sich dem DEUTSCHEN REICH anschließen können, da das der absolute Mehrheitswille der Österreicher war.

Südtirol, das Herzland des alten deutschen Landes Tirol, wäre nicht unter italienische Herrschaft gekommen. Dies war der Judaslohn für Italiens Verrat an den Mittelmächten, nach Kriegsausbruch zur Entente über zulaufen. Dies wird in Südtirol noch heute besonders schmerzhaft empfunden, weil die italienische Armee selbst durch die improvisiert aufgestellten Truppen der Tiroler Standschützen erst mal in die Devensive gedrängt wurde und es den Italienern während des Krieges, auch Dank der Unterstützung der Standschützen durch reichsdeutsche Truppen, nicht gelang , Südtirol zu besetzen….” (mehr dazu hier).

Hier eine sehr gute Zusammenfassung zu diesem Thema, in welcher auch auf die Rolle der Habsburger eingegangen wird: ostmaerker

Sehr interessant ist auch, was der 2010 verstorbene Francesco Cossiga dazu zu sagen hatte:

Francesco Cossiga – Die österreichische Nation gibt es nicht.

“… 2005 ließ Cossiga mit seiner umstrittenen Meinung zur österreichischen Identität aufhorchen: Für ihn gebe es keine österreichische Nation. Die Südtiroler seien daher “Deutsche”. Cossiga damals in einem Interview mit dem Magazin “FF”: “In diesem Punkt hatte Hitler Recht. Die österreichische Nation gibt es nicht. Oder gibt es etwa eine österreichische Musik, eine österreichische Literatur?” Österreich gebe es als Staat, nicht aber als Nation. Die österreichische Nation sei “eine Erfindung der Austrofaschisten von (Engelbert) Dollfuß. Karl Renner, der große Sozialist und später erster österreichischer Bundespräsident (der Zweiten Republik, Anm.), hatte für den Anschluss gestimmt” …” Quelle: hier.

Konsequenterweise erließen die Besatzer 1945 über ihre Handlanger ein Gesetz, welches es Österreichern unter Anderem verbietet, sich als das zu bezeichnen, was sie sind: Deutsche.

“… Das Gesetz (Verbotsgesetz 1947) wurde unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg am 8. Mai 1945 von der provisorischen Staatsregierung beschlossen …”

Ein Gesetz, welches eine Beleidigung des gesunden Menschenverstandes ist und das von einer Besatzungsmacht formuliert wurde, gilt also im “souveränen” Österreich.

Adolf Hitler sprach es in seiner Rede vom 30.01.1940 ganz klar aus

“… Es ist das Deutschland von 1648, das ihnen vorschwebt. Das Deutschland aufgelöst und zerrissen…wenn diese Menschen eine Einheit bilden, dann sind sie eine Macht. Wenn sie zersplittert sind, sind sie wehrlos und ohnmächtig…

…. Heute schreit diese besitzende andere Welt: Man muß Deutschland auflösen, man muß diese achtzig Millionen Menschen Atomisieren. Man darf sie nicht in einem staatlichen geschlossenen Gebilde lassen. Dann nimmt man ihnen die Kraft, ihre Forderungen durchzusetzen…

…Wenn heute Herr Daladier zweifelt an dieser Gemeinschaft. Oder wenn er glaubt, daß in dieser Gemeinschaft Teile jammern…Mr. Daladier, vielleicht werden sie meine Ostmärker kennenlernen…Sie werden ihnen ja die Aufklärung persönlich geben…und sie werden dann von einem Wahnsinn geheilt werden: nämlich von dem Wahnsinn, zu glauben, daß ihnen noch deutsche Stämme gegenüber treten. Herr Daladier, ihnen tritt das deutsche Volk gegenüber …”

Unter diesen Aspekten sollte man sich nun einmal Folgendes durchlesen: Verheimlichter Widerstand

Die Habsburger haben also gegen den Willen von über 98% der Österreicher, “Widerstand gegen den Nationalsozialismus” geleistet. Welch heroische Tat. Otto von Habsburg hat ja auch in der 1922 von Graf Richard Coudenhove-Kalergi gegründeten, “PANEUROPA-UNION” ganze Arbeit geleistet, um sich JENEN anzudienen.

Zur Philosophie des Grafen Coudenhove-Kalergi sollte man folgende Zitate kennen: „… Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der alt ägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch die Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen…Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkrieg des siegreichen Hirnadels…Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas: dem Judentum ….“

“…Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister…”Gründer der »Paneuropa-Union«, Richard Nikolaus Graf Coudenhove-Kalergi in seinen Buch PRAKTISCHER IDEALISMUS erschienen 1925. Er kann » … als Schöpfer des Europagedankens in seiner modernen Form gelten« laut einem offiziellen Info-Blatt der »Paneuropa Deutschland e. V.« Richard-Coudenhove-Kalergi-Praktischer-Idealismus.

Den Zielen der Organisation von Coudenhove-Kalergi hatte Otto von Habsburg sein Leben gewidmet. Da bleibt nur ein Urteil: Abgehobener und dekadenter Adel, der so gar nichts mit dem Volksempfinden meiner Ostmärker gemeinsam hat. Jedenfalls mit jenem Empfinden, welches sie noch 1938 vor der totalen Hirnwäsche, nach 1945 durch die “Befreier” hatten.

Nun ist es sehr spannend, was Walter K. Eichelburg in diesen Aufsätzen schreibt:

Es ist also geplant, ein neues Kaiserreich, konsequenterweise unter offizieller Führung der Habsburger, auszurufen. Das Ganze unter der Fuchtel der Rothschilds, welche Eichelburg geradezu verehrt. So spricht er ja zum Beispiel davon, daß man “Aktien kaufen solle, wenn das Blut auf der Straße fließt”, wie ein Rothschild einst empfohlen hat.Und da uns ja gerade vorgeführt wird, wo die uferlose Schöpfung von ungedecktem Fiat-Money hinführt, freuen wir uns ja schon alle auf das neue Edelmetall gedeckte Geld. Und auf eine völlig entsolidarisierte Wolfsgesellschaft, in der Goldbesitzer gemachte Menschen sind, während die Nichtbesitzer von Edelmetall zu Grunde gehen sollen.Die Alternative wäre, die Wirtschaft wieder ihrer eigentlichen Aufgabe zuzuführen:

“… In dieser Welt der kapitalistischen Demokratien, da lautet der wichtigste Wirtschaftsgrundsatz: das Volk ist für die Wirtschaft da und die Wirtschaft ist für das Kapital da. Und wir haben nun diesen Grundsatz umgedreht, nämlich: das Kapital ist für die Wirtschaft da und die Wirtschaft ist für das Volk da. Das heißt mit anderen Worten, das Primäre ist das Volk, alles Andere ist nur ein Mittel zum Zweck. Das ist der Zweck. Wenn eine Wirtschaft es nicht fertig bringt, ein Volk zu ernähren, zu bekleiden usw., dann ist sie schlecht. Ganz gleichgültig ob mir ein paar hundert Leute sagen, aber für mich ist sie gut, ausgezeichnet,…meine Dividenden stehen hervorragend …” Adolf Hitler 10.12.1940 Rede vor den Arbeitern der Borsigwerke

Und Geld wieder auf seine ursprüngliche Aufgabe zurückzuführen, ein Tauschmittel, um den Wirtschaftskreislaus aufrechtzuerhalten. Dazu gehört, zu erkennen, daß der Wert des Geldes an die Arbeitskraft und die real geschaffenen Werte gebunden werde kann

Adolf Hitler erklärt den Wert von Gold

Doch all dies wird dämonisiert, so wie auch unsere gesamte Geschichte.
Der damals in Frankreich lebende Jude, Roger G. Dommergue Pollaco de Menasce, schrieb in seinem 1989 erschienenen Aufsatz: “Auschwitz, Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten”:“…daß der Nationalsozialismus die letzte Chance des Menschen, der letzte Versuch des Wiederauflebens einer traditionsreichen Gesellschaft entsprechend den Gesetzen der Natur war…”

Ich empfehle JEDEM dringendst die komplette Lektüre dieser Schrift. Lesen und staunen was uns ein Jude über Hitler, den Nationalsozialismus, aber vor allem auch über die Seinigen zu sagen hat. Das-Schweigen-Heideggers

All die Machenschaften der dunklen Mächte werden schlussendlich scheitern. Unser HEILIGES DEUTSCHE REICH wird wiedererstehen und damit die wirkliche Wiedervereinigung Realität werden. Und auch die Habsburger werden dies keinesfalls verhindern:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s